Verlegerichtung

Laminat_Verlegerichtung

Laminat längs oder quer verlegen? Bild: © Syda Productions - Fotolia.com

Die Laminat Verlegerichtung spielt eine sehr große und oft unterschätzte Rolle für die optische Wirkung, den Materialverbrauch und dementsprechend auch für die Kosten des Laminatbodens. Doch wie finden Sie die richtige Laminat Verlegerichtung, wie entscheiden Sie, ob Sie Ihr Laminat längs oder quer verlegen? Augen auf und Licht an für unsere Tipps!

Inhaltsverzeichnis von Laminat Verlegerichtung:

  • Die Laminat Verlegerichtung
  • Laminat Verlegerichtung: Die Kriterien
  • Laminat nach Lichteinfall verlegen
  • Laminat auslegen als Raumstrecker
  • So testen Sie die Laminat Verlegerichtung:
  • Raumform beachten bei der Laminat Verlegerichtung
  • Die natürliche Flucht bei der Laminat Verlegerichtung. Laminat längs oder quer verlegen?

Laminat Verlegerichtung: Die Kriterien

Über die Laminat Verlegerichtung wird meist erst nachgedacht, wenn die gekauften Paneele schon im Zimmer stehen. Das Auslegen der einzelnen Paneele ist dabei nicht einfach nur eine optische Streckung oder Stauchung des Raumes. Auch der Lichteinfall spielt eine große Rolle, die Nahtstellen des Laminats, die Gegebenheiten des Zimmers, Ecken, Kanten, Türrahmen und die Schräge der Wände. Gerade in Altbauwohnungen sind die Ecken nicht unbedingt rechtwinklig und alte Holzrahmen ragen in den Raum hinein.

Laminat nach Lichteinfall verlegen

Laminat täuscht zwar einen endlosen Holzfußboden vor, aber gebaut ist es noch immer aus einzelnen Paneelen, die aneinander gesteckt oder verlegt werden. Gerade bei den günstigeren Varianten kann Licht, das quer auf die einzelnen Teile scheint, kleine Schatten werfen und so den Gesamteindruck trügen. Deshalb bestimmt der Lichteinfall die Längsrichtung beim Verlegen und so ist nicht unbedingt eine Geschmacksfrage, ob Sie Ihr Laminat längs oder quer verlegen. Gerade bei Laminat, das Parkett imitiert, ist es ideal für die Wirkung des Bodens, Laminat längs zum einfallenden Licht zu verlegen. Die Sonnenstrahlen scheinen dann mit der Maserung und lassen die Laminatoberfläche richtig wirken. Wenn das Zimmer mehrere Fenster hat, sollte beobachtet werden, von wo am längsten die Sonne herein scheint. Sinnvoll ist eine Beobachtung des Zimmers über den ganzen Tagesablauf. Einzelne Laminat Paneele können auf den Boden gelegt werden, sodass der Lichteinfall und die optische Wirkung beobachtet werden können.

Es wird davon abgeraten, die Folie, die die Oberseite des Laminats bedeckt, dafür abzuziehen. Um die Laminat Verlegerichtung einzuschätzen, ist aber die richtige Oberfläche wichtig. Ein Händler kann oft mit einem Probestück aushelfen. Eine Ausnahme gibt es jedoch bezüglich des Lichteinfalls. Hochwertiges Laminat ist grundsätzlich so eben verarbeitet, dass hier die Ausrichtung keine so große Rolle mehr spielt.

Laminat auslegen als Raumstrecker

Laminat wirkt längs verlegt immer streckend. Das heißt also dass ein Flur, der schlauchartig konzipiert ist und auch längs mit Laminat ausgelegt wird, eine Laminat Verlegerichtung befolgt, die den Flur noch länger erscheinen lässt. Im Flur bekommt der Boden meist nur das Deckenlicht zu Gesicht, die Laminat Verlegerichtung nach Lichteinfall kann hier also vernachlässigt werden. Wenn also gewünscht ist, dass der „Schlauch“ breiter erscheint, kann hier das Laminat quer verlegt werden. Ist die Wand gerade geschnitten, erleichtert sich das Verlegen natürlich stark. Der Verschleiß kann so minimiert werden, wenn auch die Arbeit größer ist als beim Verlegen in die Längsrichtung. Das abgeschnittene Paneel kann einfach weiter verwendet werden, ein Pluspunkt dieser Laminat Verlegerichtung. Die Arbeit lohnt sich optisch und die Fugen zwischen Wand und Laminat können mit Leisten überdeckt werden. Altbauten haben generell eher verzogene Wände.

So testen Sie die Laminat Verlegerichtung:

  • Probepaneel (ohne Folie) längs und quer in den Raum legen, idealerweise aneinanderstecken (Klick Laminat), damit die Nähte simuliert werden
  • Den ganzen Tag über den Lichteinfall und die daraus resultierende Optik beobachten
  • Die natürliche „Flucht“ (längliche Räume) ebenso beachten wie den eigenen Geschmack
  • Die persönlich favorisierte Lösung umsetzen

Raumform beachten bei der Laminat Verlegerichtung

Bei modernen Gebäuden mit geraden Wänden ist das Auslegen von Laminat ein Kinderspiel. Die Herausforderung beginnt, wenn die Wände größere Ausschläge hervorbringen, sodass die Lücke zwischen Laminat und Wand so groß wird, dass die Leiste diese nicht überbrücken kann. Auch Ecken mit Winkeln, die nicht 45 Grad haben, führen dazu, dass das Laminat zugeschnitten werden muss. Die Laminat Verlegerichtung des Laminats muss hier vorher durchdacht werden. Das Auslegen von Laminat artet in richtige Arbeit aus, wenn jedes einzelne Paneel, das an der Wand endet, zugeschnitten werden muss. Hier sollte jeder Besitzer abwägen. Die Einfachheit beim Verlegen kann Priorität sein, ein motivierter Handwerker scheut natürlich auch das viele Zuschneiden nicht, wenn der richtige Lichteinfall das Laminat schön scheinen lässt. Rechteckige Räume sind hier immer einfach als Grundlage, bei länglichen Räumen wirkt sich die Laminat Verlegerichtung wieder auf den optischen Eindruck aus. Wichtig ist auch, ob ein großer Teppich das Zimmer schmücken wird oder ob der Raum leer wirken soll. Der eigene Geschmack ist letztendlich König, denn die handwerkliche Arbeit ist begrenzt, doch das Wohnen auf dem Laminatboden ist eine längere Angelegenheit.


Die natürliche Flucht bei der Laminat Verlegerichtung. Laminat längs oder quer verlegen?

Die Meinungen über die Laminat Verlegerichtung variiert teilweise auch mit der Mode. Einerseits soll die natürliche Flucht beachtet werden, lange Flure also längs ausgelegt werden. Andererseits spielt die Stauchung eine Rolle und für das optische Verbreiten soll die Auslegung bzw. die Laminat Verlegerichtung quer gehalten werden. Hier gilt, wie so oft im Leben, einfach den gesunden Menschenverstand zu benutzen. Sie werden mit dem Laminat leben, also sollte Ihnen auch gefallen, in welche Richtung der Boden verlegt wurde. Gedanken über Arbeit, Kosten und das Ausprobieren vor dem Verlegen sind aber immer gut investiert.

Zuletzt angesehen