Wie verlege ich Laminat an Heizungsrohren?

Laminat zu verlegen ist keine schwierige Angelegenheit, sondern lässt sich gut selbst durchführen. Aber wie geht man mit festen Hindernissen um? Heizungsrohre gibt es in so gut wie jedem Zimmer, in dem man Laminat verlegen kann. Auf den ersten Blick scheint es kompliziert, sie in eine ordentliche Verlegung zu integrieren. Doch der erste Eindruck täuscht. Es gibt grundsätzlich zwei Varianten. Das Schöne ist: beide sind einfach. Laminat an Heizungsrohren zu verlegen, ist problemlos zu bewerkstelligen.

Die erste Variante

Die erste Variante, Laminat an Heizungsrohren zu verlegen, ist ein wenig aufwändiger als die zweite Variante. Dafür sieht das Ergebnis besser aus.

Sie sollten damit beginnen, sich Hilfslinien einzuzeichnen, um den Mittelpunkt des Heizungsrohres auf dem Paneel zu finden. Dafür legen Sie das Paneel von der Seite an das Heizungsrohr und zeichnen von der Mitte des Rohrs ausgehend eine Linie über die Breite des Paneels. Schieben Sie das Paneel dabei nicht genau an die Wand, sondern beachten Sie unbedingt den einzuhaltenden Wandabstand von zehn Millimetern! Danach legen Sie das Paneel von vorn an das Heizungsrohr und zeichnen eine Linie einige Zentimeter der Länge nach auf das Paneel, so dass ein Kreuz entsteht.

Danach messen Sie den Durchmesser des Rohres aus. Das geht am besten mit einem Messschieber. Zählen Sie zu diesem Durchmesser zwei Zentimeter hinzu, da das Laminat, genau wie zu allen anderen festen Hindernissen, umlaufend zehn Millimeter Abstand zum Heizungsrohr benötigt. Zeichnen Sie ausgehend vom Mittelpunkt des Kreuzes einen Kreis auf das Paneel. Sägen Sie das Loch mit einer Lochkreissäge aus.

Sägen Sie danach im 45° Winkel das Paneel an der ersten Hilfslinie entlang ab. Verlegen Sie dieses Paneel, in dem Sie es unter Einhaltung der zehn Millimeter an das Heizungsrohr schieben. Das kleine abgesägt Stück wird nun mittels Holzleim von der Wandseite aus wieder an das Paneel geklebt. Wichtig ist, dass Sie einen feuchtigkeitsbeständigen Holzleim ohne H2O verwenden. Fertig!

Die zweite Variante

Die zweite mögliche Variante ist optisch etwas weniger ansprechend als die erste Variante. Dafür ist sie noch einfacher durchzuführen.

Zeichnen Sie Hilfslinien auf das Paneel, um den Mittelpunkt des Rohres zu finden. Gehen Sie dabei vor wie bei Variante 1. Messen Sie den Durchmesser des Heizungsrohrs und addieren Sie zwei Zentimeter. Zeichnen Sie diesen Kreis auf das Paneel. Statt mit der Lochkreissäge ein Loch zu sägen, sägen Sie nun einfach an der Querseite des Paneels einen Halbkreis ausgehend von Ihrem Hilfskreis.

Legen und verlegen Sie nun das Paneel an das Rohr. Halten Sie dabei einen Abstand von umlaufend zehn Millimeter zum Rohr ein. Das offene Stück an der Wandseite können Sie durch eine Blende beziehungsweise Rosette aus dem Baumarkt verdecken. Fertig!